Der rote Faden, Webkunst
Alexandra Husemeyer
Glauben vermittelt sich nicht nur im Gewand der Worte, sondern ebenso über Bilder und Töne. Der Botschaft des Evangeliums wird ein neues Kleid gewebt. Hierin liegt für mich die Bedeutung meiner Arbeit als Paramentikerin.
Meine Ausbildung zur Handweberin, Handstickerin und Paramentikerin schloss ich 1996 ab. Seitdem arbeite ich in meiner eigenen Werkstatt in Thüringen. Im Jahre 2000 legte ich die Meisterprüfung als Weberin ab. Gerne gebe ich mein Wissen in Vorträgen, Seminaren oder im Unterricht an Schulen weiter.
In meiner Werkstatt entstehen gestickte oder gewebte Paramente in enger Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde. Farblich auf den Raum abgestimmte Stoffe für z. B. Vorhänge oder Sitzkissen webe ich ebenso wie Bodenteppiche. Meine textile Tätigkeit umfasst Handstickerei, Gobelinweberei und Flachweberei.
 
Handgewebter Stoff
"Auferstehen"-Osterantependium (München)
Seidenstola (Stickerei)